Hochzeit Schloss Glienicke

#Hochzeitsfotos Schloss Glienicke #Hochzeitsfotografie Schloss Glienicke #Heiraten Schloss Glienicke #Fotograf Hochzeit Schloss Glienicke #Hochzeitsfotograf Schloss Glienicke #Hochzeitsfotografie Schloss Glienicke #Hochzeitsfotograf Berlin #

Schloss Glienicke – Hochzeitsfeier in einem Weltkulturerbe

Berlin hat selbst für Leute, die es gut kennen, immer noch mindestens eine Überraschung bereit. Wo findet sich beispielsweise nahe der Innenstadt ein italienisches Schlösschen mitten in einem weitläufigen Park, umgeben von Wald und das Ganze selbstverständlich noch mit Seeblick garniert? Wahrscheinlich nur im Schloss Glienicke, dessen Anlage von niemand anderen als Karl Friedrich Schinkel entworfen und umgesetzt wurde und das am Ufer der Havel auf dem Weg nach Potsdam liegt.

Schloss Glienicke hat wie viele Bauwerke in Berlin und Brandenburg eine wechselhafte und sehr interessante Geschichte, blieb jedoch dankenswerterweise von größeren Zerstörungen verschont. Gebaut wurde das heutige Ensemble von Prinz Carl von Preußen, dem Sohn König Friedrich Wilhelm III., der hier das geeignete Umfeld für sein Sommerschloss fand. Nach einer jahrzehntelangen Blütenphase verfiel das Anwesen zeitweise, wurde vom Land Berlin übernommen und schließlich aufwendig und nach originalgetreuen Skizzen restauriert. Seit 1990 steht das Schloss als Teil eines Gebäudeensembles mit seiner Umgebung unter dem Schutz der UNESCO und ist als Weltkulturerbe anerkannt.

Für Feierlichkeiten steht im Schloss Glienicke die Remise zur Verfügung, die Teil der von Schinkel geplanten Nordachse des Schlossgeländes ist und ursprünglich für den Wagenpark und als Holzlager verwendet wurde. Sie beherbergt eine vom Guide Michelin ausgezeichnete Gastronomie, die unterschiedliche Festsäle und Außenflächen für Gästegruppen zwischen 15 und knapp 500 Personen anbietet. Zur Auswahl stehen unter anderem drei Räume mit einer Größe von 40 m² bis 200 m² und mehrere Freiflächen bis 450 m², eine ausgedehnte Terrasse und selbstverständlich auch eine Tanzfläche mit ausreichend Platz für Live-Musiker. Betrieben wird der Veranstaltungsort von der renommierten Sektkellerei Lutter & Wegner, die bereits seit der Mitte des 19. Jahrhunderts zum Hoflieferanten der preußischen Könige gehörte. Sie bietet eine internationale Küche, die sich nach Wünschen regional, französisch oder auch asiatisch orientiert.

Ein weiterer Vorteil, den nicht nur ein Hochzeitsfotograf in Berlin an Schloss Glienicke zu schätzen weiß, ist seine besondere Lage. Abgelegen vom Trubel der Großstadt ist es sehr leicht und schnell aus dem inneren Stadtring und aus Potsdam zu erreichen und besitzt entlang der Königstraße ausreichend Parkmöglichkeiten für große Gemeinschaften. Die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist bequem über die Buslinie 316 und den Nachtbus N16 über die nach dem Schloss benannte Haltestelle möglich.

Obwohl das Schloss selbst in erster Linie für die Hochzeitsfeier gebucht wird, ist auch eine kirchliche oder standesamtliche Trauung direkt in den Räumen der Remise möglich. Für diese und sämtliche andere individuellen Wünsche stehen Ansprechpartner bereit, die die Zeremonie und den Verlauf frühzeitig mit dem Hochzeitspaar absprechen und planen. Wegen seiner extravaganten Lage direkt in Berlin, dem ausgezeichneten Service und der hohen Qualität ist Schloss Glienicke besonders an Wochenenden ein sehr beliebtes Ausflugsziel und ein international geschätzter Veranstaltungsort. Eine frühzeitige Reservierung ist in jedem Fall, besonders aber in den Sommermonaten, dringend zu empfehlen.

Ohne Zweifel bietet Schloss Glienicke ein besonderes Ambiente, von denen ein Hochzeitsfotograf Berlin kaum zu träumen wagt und das Brautpaare aus aller Welt verzaubert. Bereits die Ankunft und der Gang durch das schmiedeeiserne, goldverzierte Greifentor sind ein häufig und gerne verwendetes Fotomotiv, das nur einen ersten Eindruck von dem dahinter liegenden Grundstück vermittelt.

Hochzeitsfotos auf Schloss Glienicke